Ja, das kann er. Die meisten Hausärzte sind kompetent und machen das gut. Die Aufgabe des Facharztes besteht zum einen in der Behandlung von Problem- und Risikofällen. Zum anderen sind wir Spezialisten für die Suche nach Bluthochdruckursachen. Bei Verdacht auf eine solche Erkrankung oder Problemen mit der Blutdrucktherapie kann Ihr Hausarzt Sie zu uns überweisen.

Auch wenn sich Arzneimittelnebenwirkungen bei Blutdruckmedikamenten nicht ausschließen lassen, so ist das Risiko einer dauerhaften Schädigung des Patienten gering. Das Risiko, durch einen nicht behandelten Bluthochdruck im Laufe der Zeit Schaden zu nehmen, ist um ein Vielfaches höher. Die meisten Blutdruckmedikamente entfalten ihre volle Wirkung erst, wenn man sie regelmäßig über mehrere Wochen einnimmt. Daher ist eine regelmäßige zuverlässige Tabletteneinnahme wichtig. Leider zeigen zahlreiche Untersuchungen, dass viele Patienten ihre Tabletten nur unregelmäßig oder gar nicht einnehmen. Diese Patienten gefährden damit ihre eigene Gesundheit.