Fragen? Wir helfen gerne weiter.

Anfragen, Termine und Notruf unter:
Tel: 0511-54263-0
E-Mail: anmeldung.heidering@dialyse-hannover.de

Kooperationen

Im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit Diakovere arbeiten wir mit den Krankenhäusern Friederikenstift, Henriettenstift und Annastift zusammen.

Seit 2009 besteht am DIAKOVERE Friederikenstift eine nephrologisch-internistische Spezialisierung, die aus der vorbestehenden intensiven Zusammenarbeit mit unserer Gemeinschaftspraxis erwachsen ist.

Inzwischen ist die komplette nephrologische Diagnostik und Therapie am Standort Friederikenstift möglich.

Im September 2015 wurde die Abteilung für Nephrologie Im Zentrum für Innere Medizin von der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie als nephrologische Schwerpunktklinik zertifiziert und Anfang 2018 rezertifiziert. Diese besondere Auszeichnung bestätigt die hohe Qualität unserer gemeinsamen Arbeit.

Da im Verbund mit dem Diakovere Friederikenstift und unserer Gemeinschaftspraxis eine volle Weiterbildungsermächtigung für Nephrologie besteht, bilden wir seit Jahren Assistenzärztinnen und -ärzte zu nephrologisch spezialisierten Fachärzten aus.

Parallel besteht eine intensive Kooperation mit der nephrologischen Abteilung von Professor Brunkhorst im KRH Klinikum Siloah. Ärzte und Pflegepersonal unserer Praxis führen mit eigener Ausrüstung Dialysen in den Räumen des Krankenhauses durch. Dadurch ist es für die Patienten möglich, den Ort für die stationäre Behandlung frei festzulegen ohne auf die vertrauten Ärzte verzichten zu müssen. Dies wird von unseren Patienten als wesentlicher Vorteil angesehen. Ein Kollege aus der Praxis ist täglich vor Ort. 

In den oben genannten Krankenhäusern sind wir konsiliarisch tätig. Regelmäßig besucht eine/einer von uns diese Häuser und berät Patienten und Kollegen bei nephrologischen Fragestellungen. In den Häusern werden Dialysegeräte und Ausrüstung vorgehalten, so dass bei Notfallindikationen auch dort Nierenersatztherapien realisiert werden können.

Es besteht ein reger personeller und fachlicher Austausch mit der medizinischen Hochschule. Insbesondere transplantierte Patienten werden in enger Kooperation behandelt. Regelmäßige gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen finden statt. Studien werden gemeinsam durchgeführt.

Über mehr als 25 Jahre haben wir selber Shunts im Heidering operiert. Aufgrund der langen Zeit und der hohen Zahl an Operationen hat sich viel Erfahrung angesammelt. Die gefäßchirurgischen Abteilungen des Vinzenzkrankenhauses, des Diakovere Henriettenstifts und des Klinikums Peine erfüllen nun mit großem Erfolg diese Funktion.

Durch die Zusammenarbeit mit den interventionellen Radiologen der Röntgenpraxis am Marstall und des Siloah-Krankenhauses sind Shuntrevisionen jederzeit kurzfristig möglich. Zwischen Nephrologen, Chirurgen und interventionellen Radiologen besteht eine intensive und niederschwellige Kommunikation, die auch in komplexen Fällen für die Patienten umgehend Hilfe ermöglicht.