eigener Sozialdienst

Spätestens mit Beginn einer regelmäßigen Behandlung (Dialyse oder Apherese) stellen sich den Patienten vielfältige Fragen oder Probleme im sozialen Bereich:

  • Weiterführung der Berufstätigkeit
  • Anerkennung als Schwerbehinderter
  • Berentung
  • häusliche Versorgung / Pflege
  • Fahrkosten zur Dialysebehandlung
  • Urlaub

Die Beratung in diesen Belangen hat bei uns eine lange Tradition. Frau Speer hat diese über Jahrzehnte mit viel Engagement durchgeführt und ihre Erfahrung ist auch in zahlreiche Bücher und Broschüren eingeflossen.

Da sie nun in den Ruhestand gegangen ist, wurde diese wichtige Aufgabe an Herrn Matthias Müller weitergegeben.

Herr Müller als ausgebildete Fachkraft ist nun ebenso beratend tätig und bietet Unterstützung im Kontakt zu Behörden oder Sozialversicherungsträgern (Kranken- und Pflegekassen, Rentenversicherungen etc.). 

Herr Müller hat sein Büro im Dialysezentrum Heidering, besucht aber regelmäßig alle Zentren unserer Praxisgemeinschaft. Zu erreichen ist er über die Zentrale im Heidering oder dort direkt:

0511 - 54263-777